Nachmittagswanderung von Mönsheim nach Nussdorf

Datum: 10. März 2013
Wanderführer: Hermann Gommel
Verfasser:

Am Sonntag, den 10. März 2013 veranstaltete die OG Mühlacker eine Ausfahrt nach Mönsheim. Der Sonderbus sammelte die Gäste in Muehlacker und Lomersheim ein. Unter Regie von Wanderführer Hermann Gommel wurde bei frühlingshaftem Wetter in der historischen Ortsmitte von Mönsheim gestartet. Die künstlerisch gestaltete Brunnenanlage wurde in Augenschein genommen. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich der Steinerne Turm, der ehemalige Bergfried von der einstigen Diepoldsburg aus dem 13. Jh. Über einen Treppenaufstieg wurde die Ortslage verlassen. Der ausgezeichnete Wanderweg verlief durch den Laiernwald, welcher sich ueber den gesamten Hang zum Grenzbachtal hinunter erstreckt. Schließlich wurde die Heuberghütte erreicht. Es ging leicht bergab. Auf Feldwegen ging der weitere Verlauf, vorbei an steinigen, kargen Ackerflächen. Zwischen dem Hohberg und dem rechts gelegenen Heutal, welches ostwärts verlief, schritt die Wandergruppe zum Waldgebiet Lichthölzle. Nach dessen Durchquerung war schon dass weithin sichtbare Nussdorf zu erkennen. Vorbei an den Dorfgärten, dem Wasserturm und dem Schloß, haben 31 Teilnehmer die Ortsmitte erreicht. Durch seine Höhenlage wird Nussdorf audgezeichnet. Leider war dies anfang April im Jahr 1945 für die Bewohner zum Verhängnis geworden. Am Kriegsende wurde der Ort durch Bombardierung schwer heimgesucht und es gab eine Vielzahl an Toten zu beklagen. Dies ist in erstaulich guter Weise in einer Ausstellung dokumentiert. In einer Führung im Rathaus wurden die Ausmaße dieser Katastrophe verdeutlicht. Nach erfolgter Einkehr im „Raststüble“ erfolgte die Rückkehr nach Mühlacker.

Kurze Rast